READING

„Q“ wie Kaffee-Qualität – der Q-Grader

„Q“ wie Kaffee-Qualität – der Q-Grader

Das Q-Grader Programm des Coffee Quality Institutes (CQI) ist die weltweit renommierteste Kaffee-Sensorik-Ausbildung. Q-Grader durchlaufen ein forderndes Trainings- und Prüfungsprogramm. In 20 Examen beweisen sie ihre Fertigkeit Kaffee sensorisch zu evaluieren sowie Fehler im grünen Kaffee (ungeröstet) zu identifizieren und ebenfalls zu bewerten.

Q-Grader analysieren mit Hilfe eines standardisierten Cupping- und Bewertungsprotokolls die Qualität von Kaffee. Sie sind kalibriert objektive Bewertungen abzugeben. So bewerten sie die Qualität und Intensität von Säure, Körper, Flavor und Aroma eines Kaffees mit einer Zahl zwischen sechs und zehn. Kaffees die mit mehr als 80 Punkten bewertet werden, gelten als Spezialitätenkaffee.

Qualität

Ein Q-Grader in Singapur bewertet Kaffees auf der gleichen Grundlage wir ein Grader in Korea oder Mexiko. Die Lizenz eines Q-Graders gilt für drei Jahre. Anschliessend muss ein Q-Grader eine Kalibrierung und Erneuerung der Lizenz durchlaufen.

Das Q-Grader Programm wurde zur Bewertung von Arabicas geschaffen. Mittlerweile gibt es auch ein Protokoll zur Bewertung Robustas, das sogenannte R-Grader Programm.

Im Dezember 2016 findet der nächste Q-Grader Kurs mit Gloria Pedroza und Roukiat Delrue in der Schweiz in Zug statt.

[h4 fancy=“true“]Schweizer Q-Grader[/h4]
Derzeit sind folgende Q-Grader in der Schweiz aktiv:

Didier Frutschi, Gilles Brunner, Lucie Adisson, Michal Pivrnec, René Fleischer, Simone Wick, Edouard Thomas, Florent Lefebvre, Geraldine Ployer, Gloria Pedroza, Marco Wellinger, Melanie Mignardot, Philippe Kessler, Shirin Moayyad, Tatiana Jerez Acevedo.
[h4 fancy=“true“]Q-Grader Examen[/h4]
Alle 20 Prüfungen müssen bestanden werden.

General Coffee Knowledge

100 Fragen zum Anbau von Kaffee, Processing, Brühen, Rösten sowie Kaffee-Markt. Die Kenntnis der SCAA Handbücher wird vorausgesetzt (Water Quality, Coffee Cuppers, Coffee Brewing, Coffee Processing, etc.).

3 x Sensory Skills Test

Drei Tests müssen absolviert werden. Sie alle drehen sich um das Erkennen und Bewerten von Salz, Säure, Süsse in Lösungen.

  • 1 – 2: Identifizierung und Ranken von je drei Lösungen
  • 3: Vermischte Proben, in denen z.B. Süsse der Intensität I mit Salz der Intensität II gepaart ist, müssen identifiziert werden.

4 x Cupping Skills Test

6 Kaffees folgender vier Gruppen werden müssen in je einem eigenen Kaffee korrekt bewertet werden.

  • Gewaschene Milds (Zentralamerika)
  • Afrikanische Kaffees
  • Asiatische Kaffees
  • Natural aufbereitete Kaffees

Olfactory Skills Test (4 Tests in 2 Teilen)

Die verschiedenen Aromen von le Nez du Cafe müssen identifiziert und eingeordnet werden.

Triangulation Tests

Zu den vier Gruppen der Cuppings Test wird je eine Triangulation durchgeführt. Dabei musst der Teilnehmer aus sechs Sets mit je drei Tassen immer eine abweichende Tasse diskriminieren.

Organic Acids Matching Pairs

Vier der in Kaffee vorkommenden Säuren müssen identifiziert werden: Essig-, Apfel-, Phosphor-, und Zitrussäure

Arabica Green Coffee Grading

350 g Rohkaffee müssen sortiert und bewertet werden. Fehler müssen notiert, gezählt und bewertet und der Kaffee gegradet werden.

Arabica Roasted Coffee Grading

Röstdefekte müssen in einem 100 g Batch identifiziert werden.

Roasted Sample Identification

Aus vier gebrühten Kaffees muss identifiziert werden, welcher Kaffee „unterentwickelt“, „überröstet“, „gebacken“ oder „perfekt“ geröstet ist.

Mehr Infos zu Q-Grader gibt es hier.

Nicht bestandene Examen können innerhalb von 18 Monaten wiederholt werden.


Macht Kaffee mit allen Sinnen. Benjamin Hohlmann ist Q-Arabica und Robusta Grader. Er war Schweizer Brewers Cup Meister und deutscher Cup Tasting Sieger. Unser geschäftsführender Gesellschafter und Gründer liebt es über Kaffee zu schreiben, mit Kaffee zu experimentieren und neues zu lernen.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Nutzung dieses Kontakformulares stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu und versicherst, diese gelesen zu haben.

INSTAGRAM
Mehr über uns in Bildern.
X
X
X
X