READING

Wozu braucht Unser Bier 2000 Espressi?

Wozu braucht Unser Bier 2000 Espressi?

unser bier

Am Freitag, 14. November, werden ab 12 Uhr bei uns in der Kaffee Akademie an der Klybeckstrasse 69 in Basel im Rahmen eines vergnüglichen Wettkampfes 2000 Espressos für die Brauerei Unser Bier zubereiten. Unser Bier wird damit einen Espresso Stout brauen.

Wir ziehen die 2000 Espresso-Shots an drei Kaffeemaschinen um die Wette. Immer ein Barista hat 30 Minuten und versucht in dieser Zeit so viele Espressi wie möglich sauber zu extrahieren. Fehlerhafte Bezüge werden mit Punktabzügen bestraft und nicht benutzt. Schaut in der Akademie vorbei oder macht mit. Den Wettstreit organisiert unser Trainer Felix von der Slow Coffee Crew. 🙂

Aus der Pressemitteilung von Unser Bier:

Die Brauer von Unser Bier sind auf den Geschmack gekommen. Sie brauen zwar weiterhin mit viel Liebe und Sorgfalt die umsatzstarken Biere Blond, Amber und Weizen, ihr spezielles Interesse gilt aber seit Jahren schon jenen Bierstilen, die den kleinen Brauereien vorenthalten sind und die in letzter Zeit unter dem Namen Craft-Bier Furore machen. Das sind nicht die gängigen massentauglichen Biere, sondern ganz spezielle handwerklich gebraute Biere wie zum Beispiel das India Pale Ale, dem mit der amerikanischen Hopfensorte Cascade ein zitrusartiges Aroma verliehen wird, das Normalbiertrinker nicht kennen.

Überzeugender Espresso Stout

Dieser Entwicklung kommt die Kleinbrauanlage sehr entgegen, auf der Unser Bier seit eh und je die Monatsbiere braut oder mit der sie die beliebten Brauerlebnisse durchführt. Sie erlaubt den Brauern allerlei Experimente mit verschiedenen Malz- und Hopfensorten und weiteren Zutaten. So haben sie im Sommer einen weichen, samtigen Stout mit verschiedenen karamellisierten Malzen und geröstetem Roggen gebraut und diesem pro Liter eine Tasse Espresso zugegeben. Das Resultat war so überzeugend, dass nun ein Sud auf der grossen 20-hl-Anlage ansteht. Genau dazu braucht es die 2000 Espressos. Florian Schmid, Braumeister von Unser Bier, sagt dazu: «Mit den verschiedenen karamellisierten Malzen streben wir komplexe Geschmacknoten an. Wir werden schauen, dass keine störende Röstbittere ins Bier kommt. Und vielleicht werden wir am Ende des Würzekochen noch einige Kaffeebohnen mitbrühen.» Der Alkoholgehalt werde um die 6,5 Prozent sein, abgefüllt würden die rund 1800 Liter Espresso Stout in 5400 kleine 33-cl-Aleflaschen. Und dann gilt ab Ende Januar 2015: «S het, solangs het.»

Spassfaktor muss sein

Dass die Wahl auf die Kaffee Akademie fiel, hängt mit der guten Zusammenarbeit zusammen, welche die zur gleichen Zeit gegründeten Unternehmen Mitte und die Brauerei Unser Bier seit nunmehr 16 Jahren haben. Benjamin Hohlmann, Co-Geschäftsführer im Unternehmen Mitte und seit kurzem Schweizer Meister im Brewers Cup, möchte die Zubereitung der 2000 Espressos mit einem Spassfaktor verbinden.

«Wir werden auf drei Maschinen verschiedene Teams im Wettkampf gegeneinander antreten lassen.»


Macht Kaffee mit allen Sinnen. Benjamin Hohlmann ist Q-Arabica und Robusta Grader. Er war Schweizer Brewers Cup Meister und deutscher Cup Tasting Sieger. Unser geschäftsführender Gesellschafter und Gründer liebt es über Kaffee zu schreiben, mit Kaffee zu experimentieren und neues zu lernen.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Nutzung dieses Kontakformulares stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu und versicherst, diese gelesen zu haben.

INSTAGRAM
Mehr über uns in Bildern.
X
X
X
X