Contact RSS Twitter Facebook Google+
Schreibt uns: kontakt@kaffeemacher.ch

  • Einführung Sensorik

    Einführung Sensorik

  • Picking auf Nyati Hill, Nyeri, Kenia

    Picking auf Nyati Hill, Nyeri, Kenia

  • African beds, Rukira, Kenia

    African beds, Rukira, Kenia

  • Handverlesener Kaffee, Nairobi, Kenia

    Handverlesener Kaffee, Nairobi, Kenia

  • Beneficio Seco, Nicaragua

    Beneficio Seco, Nicaragua

Wer es mit dem Kaffee ernst meint, der kommt um eine Reise in die Anbauländer nicht herum. Denn erst wenn man zum ersten Mal vor einem Kaffeebaum steht, mit eigenen Händen pflückt, sortiert und die Bohnen zum Trocknen vorbereitet, erschliesst sich der Prozess der Kaffeeherstellung als Ganzes. Die Wertschätzung für das Produkt an sich verändert sich, die Perspektive darauf, wie viel Zeit und Kraft in jeder einzelnen Bohne steckt und wer die Menschen sind, die den Kaffee Tag für Tag abbauen und für die Verschiffung Richtung Europa vorbereiten.

Kaffee-Reise nach Nicaragua, Bolivien, Kenia

In den letzten Jahren haben wir mit Gruppen Kaffee-Farmen in Kenia (2013), Nicaragua (2012 & 2011) und Bolivien 2011 besucht.

Berichte von der Reise auf http://blogs.tageswoche.ch/de/blogs/bohnenkult/

Weitere Reisen

Weitere feste Termine für Kaffeereisen stehen noch nicht fest. Bei Bedarf und auf Wunsch kann jedoch fast jederzeit eine Kaffee-Reise über ‚die Kaffeemacher‘ organisiert werden. Derzeit arbeiten wir bei unseren Kaffee-Reisen mit der Kooperative Prodecoop in Nicaragua sowie mit der Kaffeefarm Munaipata in Bolivien zusammen. In beiden Projekten sind kurze Aufenthalte von wenigen Tagen möglich, aber auch, je nach Auslastung, Aufenhalte von mehreren Wochen oder Monaten.

Weitere Informationen

Die Teilnehmeranzahl bei Kaffeereisen der Kaffeemacher ist auf 8 begrenzt. Ein längerer Aufenthalt im Land ist in der Regel möglich. Die Anreise wird teils individuell oder mit der Gruppe durchgeführt. Die Unterkunft auf der Kaffee-Kooperative ist einfach-rustikal. Fragen Sie für weitere Informationen gerne nach. Je nach Unterkunft und Flug kostet die Reise ca. 2’500 – 3’500 Franken. Bei Buchung von Flug und Hotel über die Kaffeemacher werden 10 % des Reisepreises in einen Reverse-Fond eingezahlt, der die umgekehrte Reise, also von Kaffeebauern in die Verbraucherländer, ermöglichen wird.

5 Responses to Kaffee-Reisen

  1. Pingback: Kaffeemacher im unternehmen mitte | mitte-aktuell

  2. Elisa Lambert

    10. Februar 2014 at 23:53

    Sehr geehrtes Kaffeemacher-Team,

    ich studiere im 4.Semester Agrarwissenschaften an der BOKU-Wien und würde gerne im Sommer diesen Jahres ein Praktikum im Kaffeeanbau (bevorzugt Brasilien) machen. Können Sie mir Informationen über entsprechende Programme zusenden?

    Mit freundlichen Grüßen
    Elisa Lambert

    • andre strittmatter

      22. Februar 2014 at 12:50

      Ich würde ihnen empfehlen mal mit Interamerican in Zug Kontakt auf zu nehmen. Diese haben Plantagen in Brasilien und betreiben etliche Projekte. Melden sie sich auf Empfehlung von André Strittmatter, Barista Trainer und Röstmeister bei der Firma Hochstrasser

  3. Maria Haage

    28. September 2015 at 18:53

    Liebes Kaffeemacher Team,

    Ich wäre eventuella n einer solchen Kaffeereise interessiert. Ich möchte gerne den weg einer Kaffeebohne hautnah erleben können.
    Sollten Sie ab Sommer 2016 eine Reise organisieren wollen, fände ich es sehr angenehm wenn Sie sich bei mir melden könnten.

    Herzlichst
    Maria Haage

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Neuigkeiten aus der Schweizer Kaffeewelt!
Wir berichten was läuft! Neue Röstereien, Kurse, Meisterschaften. Kaffeemacher-News = Kaffee von A-Z!
Mehr Kaffee-Infos geht nicht.
Nicht wieder anzeigen.
Google+